Weinbaubesitzer seit vier Generationen, führen di Accornero, mit der selben Leidenschaft und dem selben Einsatz ihres Urgrossvaters Bartolomeo, die Erzeugung von hochwertigen Weinen weiter.

Bartolomeo Accornero, geboren in 1839 und seine Ehefrau Giuseppina Lasagna, die schon Besitzer eines durchschnittlichen landwirtschaftlichen Betriebes grenzend mit dem jetzigen Besitz waren, hatten fünf Kinder; über der Leitung der eigenen Länder, führte Bartolomeo, mit der Hilfe des Sohnes Giuseppe als freier landwirtschaftlicher Verwalter das Gut “Palast von den Grafen Callori” (heute Sitz der Regionalen Önotek von Vignale Monferrato).

Das Ergebnis vieler Jahren harter Arbeit und eines sparsamen Lebens war im Jahre 1897 der Einkauf des Bauernhofes Ca’ Cima vom edlen Ritter Negri. Dann geht die Generation mit Giovanni Battista Angelo Accornero, Sohn von Giuseppe weiter, der Alfonsina Coppo heiratete. Aus dieser Ehe stammte Giulio Accornero, der jetzige Besitzer mit seiner Frau Mariuccia und mit seinen Söhnen Ermanno und Massimo.

In der Gemeinde Vignale Monferrato befindet sich die Ca’ Cima mit einer Fläche von 20 Hektar, die vollständig mit Weinbergen bebaut werden. Der Anbau der Weinberge erfolgt streng biologisch ohne Verwendung von chemischen Düngemitteln und Unkrautvertilgungsmitteln.

Die Verwendung von natürlichen Düngern und von Produkten, die für die Umwelt nicht schädlich sind, erlaubt dem Boden einen natürlichen Phytosanitären Schutz und gewährleistet dem Produkt eine hohe Qualität.

Die Kellerei des Betriebs, die mit allen technischen Mittels ausgestattet ist, hält die herkömmlichen Weinherstellungsverfahren in Ehren und produziert somit die grossartigen Weine des Monferrato.

CREDITS:
Project Manager: WellCom | Progetto ed implementazione I.Com Multimedia  

PRIVACY POLICY